SPD Kreisverband Zollernalb

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage,

Alexander Maute, Kreisvorsitzender

schön, dass Sie uns besuchen! Wir sind der SPD-Kreisverband im Zollernalbkreis - eine Untergliederung der SPD in Baden-Württemberg und der SPD auf Bundesebene. Wir organisieren die SPD-Politik auf Kreisebene – gemeinsam mit den SPD-Ortsvereinen, den zahlreichen Mandats- und Amtsträgern und all jenen Menschen, die sich in der SPD zusammen gefunden haben, um ihre gesellschaftlichen Überzeugungen in politischen Erfolg umzusetzen.

Viele Menschen im Zollernalbkreis vertrauen auf uns Sozialdemokraten. Sie verlassen sich darauf, dass wir vor Ort für sie einstehen und uns für ihre Belange stark machen. Wir wollen diese Menschen niemals aus dem Blick verlieren – ich zumindest fühle mich ihnen verpflichtet. Nehmen wir uns hierbei nicht wichtiger als wir sind, aber vergessen wir auch nicht, welches politische Gewicht die SPD im Zollernalbkreis hat. Wir sind die treibende politische Kraft. Wir gestalten in unseren Städten und Gemeinden maßgeblich das gesellschaftliche und politische Miteinander.

Für die Menschen und die Region machen wir Genossen uns immer wieder stark – jeden Tag aufs Neue. Auf den folgenden Seiten können Sie sich darüber ein Bild machen!

Ihr
Alexander Maute
Kreisvorsitzender

 

Veröffentlicht in Allgemein
am 17.06.2016

Gründungsversammlung der Projektgruppe in Balingen

SPD-Kreisverband ruft Projektgruppe ins Leben

„Wir müssen intensiv die Fragen der sozialen Gerechtigkeit aufgreifen und nachhaltig beantworten“, lautet im SPD-Kreisverband Zollernalb das Fazit vieler Mitglieder, als Reaktion auf das Ergebnis der Landtagswahl vom 13. März 2016. Dem auf Landesebene angestoßenen Erneuerungsprozess der Partei, unterstützen die Genossen vor Ort mit der Gründung der Projektgruppe „Soziale Gerechtigkeit“. Unter der Federführung des ehemaligen SPD-Kreisvorsitzenden Klaus Fütterer, kommt die Partei damit einem zentralen Wunsch der eigenen Mitglieder nach. Das Besondere daran: künftig sollen auch Interessierte außerhalb der SPD darin mitwirken und ihre Anregungen einbringen können. Eine Öffnung der Partei für jedermann also, die letztlich für die SPD einen inhaltlichen und thematischen Mehrwert bieten soll und der Bevölkerung die Möglichkeit eröffnet, Politik – auch ohne Parteibuch – aktiv mitzugestalten.

Veröffentlicht in Allgemein
am 09.04.2016

Die vergangene Landtagswahl stellt die politischen Verhältnisse in gesamt Baden-Württemberg auf den Kopf: Die CDU ist geschwächt, die Grünen beflügelt ihr fulminanter Kretschmann-Sieg, die FDP zeigt alte Stärke, die AfD stellt künftig gar die drittgrößte Fraktion im Landesparlament. Die SPD dagegen ringt mit einem Allzeit-Tief von 12,7% und dem Verlust von 16 Landtagsmandaten – zwei davon büßten die Sozialdemokraten in den Wahlkreisen Balingen und Hechingen-Münsingen ein, trotz des engagierten Wahlkampfs der beiden Kandidaten Angela Godawa und Klaus Käppeler.

Die SPD vor Ort wurde wie der gesamte Landesverband von einem politischen Erdbeben erschüttert, doch die anfängliche Sprachlosigkeit überwindet der SPD-Kreisvorstand Zollernalb nun mit einer entschlossenen Diskussion: Weshalb brach das Ergebnis der SPD selbst in ehemaligen Hochburgen ein? Welche Veränderungen braucht die SPD jetzt, um der Bezeichnung „Volkspartei“ in Baden-Württemberg wieder gerecht zu werden?

Kreisblick

Kreisblick - Newsletter der SPD Zollernalb

 

Abgeordnete

Martin Rosemann - Kandidat für Tübingen-Hechingen

 

Eintreten


Eintreten in die SPD