Kreistagswahlprogramm der SPD Zollernalb

WOHNEN

Die Suche nach bezahlbarem und altersgerechtem Wohnraum ist zur sozialen Frage unserer Zeit geworden – auch in unseren Städten und Gemeinden. Wir fordern eine kreisweite Konzeption für den Wohnungsbau im Landkreis und die konsequente Unterstützung der Kommunen.

 

 

BREITBANDVERSORGUNG

Ein schneller, zuverlässiger Internetzugang ist notwendig, um einerseits den Unternehmen die Zukunft zu sichern und um andererseits die digitale Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten. Wir müssen den flächendeckenden Glasfaserausbau voranbringen – nicht zuletzt, um Chancengleichheit in der Bildung und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft zu wahren.

 

 

BILDUNG

Alle Schülerinnen und Schüler müssen, unerheblich an welcher Schulart, gleiche und faire Chancen auf einen erfolgreichen Schulabschluss haben. Wir setzen uns für gut ausgestattete und innovative Kreisschulen sowie deren barrierefreien Ausbau ein. 

 

 

KINDERBETREUUNG

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für Eltern ein entscheidender Faktor, wenn sie sich für einen Wohnort entscheiden. Der Einsatz für mehr Fachkräfte beginnt mit einer guten frühkindlichen Bildung und proaktiv mit attraktiven Rahmenbedingungen für Familien – auch in unseren Kreiskommunen.

 

 

MOBILITÄT

Gesellschaftliche Teilhabe und Mobilität gehen im Gleichklang. Nur ein gut ausgebauter und zuverlässiger Schienenverkehr kann die Straßen entlasten. Deshalb unterstützen wir den Ausbau der Regionalstadtbahn Neckar-Alb. Ein niederschwelliger und bezahlbarer ÖPNV bringt die Menschen zügig, verlässlich und klimafreundlich von A nach B. Wir brauchen mehr und bessere Radwege und eine bessere Rad-Infrastruktur im gesamten Landkreis. 

 

 

LANDWIRTSCHAFT

Insbesondere in den kleinen Kreisgemeinden stellen die landwirtschaftlichen Betriebe ein starkes Rückgrat für die Wirtschaftskraft dar, genauso die Handwerksbetriebe. Die Agrarbetriebe gewährleisten darüber hinaus vielfach den Natur- und Landschaftsschutz vor Ort. Die Landwirtschaft im Kreis muss zukunftsfähig erhalten bleiben. 

 

 

GESUNDHEIT

Wir müssen sicherstellen, dass die Menschen im Kreis flächendeckend optimal medizinisch versorgt sind – das ist für uns der Grundpfeiler der Daseinsfürsorge. Wir stehen dazu, dass Krankenhäuser in kommunale Hand gehören. Bis das neue Zentralklinikum gebaut ist, muss der Standard in den Häusern Albstadt und Balingen gesichert sein. Zur gesundheitlichen Infrastruktur gehören für uns Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und -dienste, Hebammenpraxen und Apotheken – und das möglichst nahe am Wohnort.

 

 

EHRENAMT

Unerheblich ob in Sport, Kultur, Jugendarbeit, Brauchtum: Das Leben im Zollernalbkreis wäre arm ohne all jene Menschen, die sich in ihrer Freizeit und in vielfältigster Weise ehrenamtlich engagieren. Wir setzen uns dafür ein, dass jegliche Form von ehrenamtlichem Engagement wertschätzend gefördert wird und soziale Netzwerke gestärkt werden.

 

 

ENERGIE

Kaum ein Thema hat die Menschen in den vergangenen Monaten so sehr beschäftigt wie die Frage nach Energie. Diese muss auch hier bezahlbar und regional gesichert bleiben. Wir setzen uns dafür ein, dass regenerative Energieformen ausgebaut und intelligente lokale Speichermöglichkeiten geschaffen werden.

Abgeordnete

Robin Mesarosch | Bundestagskandidat im Wahlkreis 295 Zollernalb-Sigmaringen für die SPD | Balingen, Albstadt, Meßstetten, Haigerloch, Schömberg, Sigmaringen, Bad Saulgau

Eintreten

Eintreten in die SPD