Stellungnahme zur Unterbringung von Flüchtlingen im Zollernalbkreis

Veröffentlicht am 30.10.2023 in Allgemein

SPD-Mitglieder am Sonntag, den 29.10.2023, auf der Demo in Albstadt-Ebingen

Wir als SPD-Kreisvorstand Zollernalb, Juso-Kreisvorstand Zollernalb und SPD-Stadtverband Albstadt verurteilen aufs Schärfste die Aktionen des vergangenen Donnerstagabends rund um die Albstädter Kreissporthalle. Wir sind entsetzt über das fremdenfeindliche Banner und das Zünden von Rauchpatronen während des Schulunterrichts. Wir positionieren uns klar gegen jegliche Form rassistischer Hetze.

Wir wissen, dass die aktuell angedachte Belegung der Ebinger Kreissporthalle durch geflüchtete Menschen für den Schulunterricht sowie für das Albstädter Vereinsleben tiefe Einschnitte mit sich bringen würde. Wir haben Verständnis dafür, dass diese Pläne bei den betroffenen Anliefern Fragen aufwerfen und Unsicherheiten auslösen.

Wir vertrauen jedoch fest darauf, dass Landkreis und Stadt intensiv nach anderen Unterbringungslösungen gesucht haben, sollte es zur Belegung der Kreissporthalle kommen. Wohnraum ist in den Kommunen derzeit sehr knapp. Genauso fehlt es kreisweit an Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete. Die Strukturen im Kreis sind vielerorts am Anschlag.

Wir als SPD Zollernalb, Jusos Zollernalb sowie Stadtverband Albstadt plädieren gerade deshalb für einen sachlichen Austausch und für einen fairen Umgang miteinander. Alle demokratischen Kräfte auf der Zollernalb müssen zusammenstehen und verhindern, dass extreme und nationalistische Positionen in dieser herausfordernden Situation die Oberhand gewinnen!

Als Gesamtgesellschaft müssen wir geflüchtete Menschen, die in einer persönlichen Notlage zu uns kommen, mit Empathie, Freundlichkeit und Mitmenschlichkeit empfangen und ihnen ohne Vorurteile und Hassparolen begegnen. Dies muss unabhängig von den aktuellen Diskussionen um Landes-, Bundes- und Europapolitik geschehen. Hier tragen wir gemeinsam Verantwortung für unseren Zollernalbkreis.

Wir respektieren und achten jegliche Form der sachlichen und auf Fakten basierenden politischen Diskussion. Nur sie ist zielführend, konstruktiv und lösungsorientiert. Wer Wohnraum zur Verfügung hat, darf sich jederzeit mit uns als Vermittler in Verbindung setzen.

Gerne bieten wir Kreis- und Stadtverwaltung unsere aktive Mitarbeit an, sollte es darum gehen, solidarische Netzwerke mit anderen demokratischen Parteien, politischen Gremien, ehrenamtlichen Organisationen und örtlichen Vereinen ins Leben zu rufen. Dadurch lassen sich Initiativen bündeln. Wir möchten den Geflüchteten Einleben und Integration erleichtern. Dies stellt die Form von gelebtem, weltoffenen Austausch dar, für den wir als SPD und Jusos im Zollernalbkreis und in Albstadt stehen.

27. Oktober 2023

Katja Weiger-Schick
SPD-Kreisvorsitzende

Peter Johannes Weiger
Juso-Kreisvorsitzender

Nils Maute
Vorsitzender SPD Albstadt

Abgeordnete

Robin Mesarosch | Bundestagskandidat im Wahlkreis 295 Zollernalb-Sigmaringen für die SPD | Balingen, Albstadt, Meßstetten, Haigerloch, Schömberg, Sigmaringen, Bad Saulgau

Eintreten

Eintreten in die SPD